www.hju.de
Unser Land - kontrovers     Zurück zur Titelseite

Der neue Heilsbringer
Warum die Medien einen Meinungsumschwung vorgaukeln
24.2.2017

Der Münchner Merkur meldet einen angeblichen Trend, dass die SPD wieder vor der Union läge.
Es stimmt bedenklich, wenn der überzogene Wirbel, den die Medien um den routinierten Sprücheklopfer Martin Schulz entfacht haben, angeblich einen solchen Meinungsumschwung hervorrufen kann. Glaubt denn jemand im Ernst, dass dieser linke Eurokrat die derzeitige Politik der Bundesregierung nachhaltig verändern würde, ob als Kanzler oder Vizekanzler?
Wer wirklich eine Veränderung will, kann derzeit eigentlich nur die AfD wählen. Würde die CDU eine Koalition mit der AfD nicht kategorisch ausschließen, würde sie wahrscheinlich weniger Protestwähler an diese verlieren und könnte dann gestärkt mit einem deutlich kleineren Partner das umsetzen, was Herr Seehofer verspricht. So werden sie wieder klein beigeben und womöglich in einer Dreierkoalition weiterwursteln müssen. Da spielt es dann keine Rolle, wer die Galionsfigur macht.